Freitag, 12. April 2013

Social Media Strategie und Kompetenz für Unternehmens-Erfolg mit XING, Facebook, Google+ und LinkedIn

 Social Media Kampagnen für Unternehmen sind erfolgreich wenn sie auf erfolgserprobten Konzepten und Strategien basieren und kompetent (crossmedial verlinkt) umgesetzt werden. Social Media wirkt als Turbo für Homepage-Besuche, Online-PR-Erfolge, eMail-Marketing Verstärkung, Online-Tool-Promotion und weitere Online-Instrumente. Erfolgsentscheidend ist die qualitative Ausgestaltung (nutzbringender Content, profilierende Inhalte, Anteil an Keyword-optimierten Titeln und Einleitungen). Kompetente Social Media Kampagnen bewirken deutlich höhere Öffnungsraten in allen Online-Instrumenten und bessere Suchmaschinen-Ergebnisse sowie (daraus resultierend) nachhaltigen Informations-Austausch.

Wer mit Social Media erfolgreich sein möchte, sollte die Zielpersonen von Anfang an qualitativ überzeugen. Dazu gehört ein Konzept. Dieses Konzept sollet Wesentliches
Festhalten, damit Social Media bei der Umsetzung nicht aus dem Ruder läuft.

Konzept und Strategie für Social Media

1.  Wer sind unsere Zielpersonen und Ziel-Unternehmen?

2.  Woher stammen unsere potentiellen Kunden (Region, Land, Kontinent)?

3. Warum sind wir in Social Media aktiv (Ziele)?

4. Wann starten wir, mit welchen Frequenzen agieren wir?

5. Was kommunizieren wir (Inhalte, Content)

6. Wie kommunizieren wir (Form, Intensität, Tonalität, Bildsprache(n), Video-Stil)

7. Womit agieren  wir (Medien, Formen, crossmediale Partnermedien)

8. Wieviel Budget und Ressourcen setzen wir dafür ein.


Qualität vor Quantität

Bei Social Media ist die Qualität viel wichtiger als die Quantität. Ein Teil der Zielgruppen-Gesamtheit ist in Sozialen Medien erreichbar und ein Teil (noch) nicht. Es bringt nichts, die Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Nicht zielgruppen-konforme Kontakte weisen auf Inkompetenz hin.

Weitere Zielpersonen erreicht man durch bessere Positionen in Suchmaschinen-Ergebnissen. Kompetente Social Media Arbeit und Online-Verlinkung führt zu besserem und häufigerem Auffinden in Suchmaschinen.

Die Bindung der Zielpersonen muss man sich erarbeiten. Dabei sind das „Was“ und das „Wie“ entscheidend. Von Anfang an sollten nutzbringende, profilierende Inhalte geboten werden, die zu einer eigenen Erlebniswelt führen (in Kombination und Koordination mit den anderen Kommunikations-Instrumenten).


Social Media zur Erfolgs-Steigerung im Online-Marketing

Social Media wirkt bei kompetentem Verlinken aktivierend für Homepage-Besuche, Online-PR-Erfolge, eMail-Marketing Resonanz, Online-Tool-Promotion und weitere informative Online-Instrumente.

Ein kompetentes Handhaben von Social Media und Online-Instrumenten führt zu deutlich besseren Suchmaschinen-Ergebnissen sowie (daraus resultierend) zu nachhaltig erfolgreichem Informations-Austausch.

Kommentare:

  1. Na dann, guten Start...der ist recht sympathisch. Obwohl ausgewiesener LinkedIn Fan: Zielgruppenanalyse ist dass a & o!
    Alles Gute
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Sympathie. Die Bedeutung der Zielgruppe in der Analyse, Konzeption und Realisation kann nicht genug betont werden.

    Wenn die Zielpersonen nicht erreicht werden, nützt der beste Inhalt nichts.

    Wenn der Inhalt die Zielgruppe nicht interessieren würden, bringt das nur Imageschaden.

    AntwortenLöschen
  3. oder ganz böse: Wenn meine Zielgruppe auf den VZs sind, dann muss ich da hin... Ausnahme ist Google (bzw. Google+): Hier sollte ich mich engagieren, um auf die Suche zu wirken. lG Stephan

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Präzisierung. Wir sehen bei kompetentem Einstellen ebenso gute Wirkung auf die Suche für XING, LinkedIn und Facebook.

    Deshalb achten wir bei allen Social Media für die Mehrheit der Beiträge und Posts auf Suchmaschinen-wirksame Keywords, die von der Zielgruppe oft eingegeben werden.

    AntwortenLöschen